jnp 2022

Zukunftsmusik auf Schlossgut Broock

Die junge norddeutsche philharmonie in Broock: Kreativlabor für neue Spielweisen der Instrumentalmusik

Die junge norddeutsche philharmonie (jnp) versteht sich als Orchester, Netzwerk und Ideenschmiede für die Instrumentalmusik der Zukunft. Projekte, die zum Experimentieren einladen, die die klassische Ausbildung um wichtige Erfahrungen ergänzen und andere Aufführungsformen für das gemeinsame Musizieren suchen, gehören mittlerweile zu den Kernaufgaben der jnp. Im Gegensatz zu der Erarbeitung großer Sinfonien sind diese Projekte langfristig angelegt und zielen auf einen sicht- und hörbaren Prozess ab. Für diese Art des Musikmachens braucht es Räume und Zeit, damit die künstlerische Arbeit kontinuierlich wachsen kann – mit Broock hat die jnp im Sommer 2021 einen Ort gefunden, an dem alle Aspekte zusammenkommen, um das Gelingen der zahlreichen Ideen und Pläne zu ermöglichen.

Folgende Projekte sollen im Jahr 2022 ihren Anfang nehmen, weiterentwickelt werden und zur dauerhaften Präsenz einer vielfältigen jnp in Broock beitragen.

Detect Ensemble/ 12.06. – 17.06.2022

Das Detect Ensemble rund um Paulina Sofie Kiss, ehemaliges Vorstandsmitglied der jnp, widmet sich der elektro-akustischen Musik und ist wesentlicher Teil der jnp und des Detect Classic Festivals in Mecklenburg-Vorpommern. Das junge Ensemble mit fünf Musiker*innen ist stets auf der Suche nach seiner eigenen Klangsprache und musikalischen Formen, die die Grenzen der bekannten Genres sprengen. Da die Musiker*innen in ganz Deutschland verteilt leben, ist die Projektphase in Broock eine wichtige Gelegenheit, um gemeinsam Zeit an einem Ort zu verbringen, die weiteren Auftritte vorzubereiten und Ausschnitte des Programms vor kleinem Publikum vor Ort zu präsentieren.
Konzerttermin Detect Ensemble, historische Reithalle
Mi. 15.06.2022 um 18.00 Uhr

jnp:barock/ 18.06. – 25.06.2022

Eine Woche Barockmusik mit der jnp: historische Aufführungspraxis und Einblick in musikalische Gefilde, die sonst nur selten im Kontext eines Sinfonieorchesters bedient werden. Für dieses Projekt kommen 25 Musiker*innen zusammen, um „Les Boréades“ von Rameau einzustudieren und barocke Improviationsformen auszuprobieren. Am Ende der Probenphase werden die Ergebnisse in Broock zur Aufführung gebracht. jnp:barock soll modellhaft für weitere Projekte stehen, die sich einer Epoche, Spieltechnik oder einem Thema widmen und mit einer kleinen Besetzung in Proben und Workshops erarbeitet werden.
Öffentliche Generalprobe jnp:baroque, historische Reithalle
Fr. 24.06.2022 um 18.00 Uhr

Alumniprojekt der jnp/ 26.07.- 29.07.2022

Nach über zehn Jahren jnp können sich zahlreiche Musiker*innen Alumni des Orchesters nennen. Sie alle haben unterschiedliche Lebenswege und künstlerische Karrieren eingeschlagen und sollen im Rahmen eines Alumni-Musikprojekts diesen Sommer wieder zusammengeführt werden. Broock und die unmittelbare Umgebung bringen alles mit, was ein typisches jnp-Projekt ausmacht: Proben in der Natur, Klassenfahrtgefühl am Lagerfeuer und direkter Kontakt zu den Einwohner:innen des Ortes durch die Musik. Für vier Tage werden fünfzig Musiker*innen ein Orchesterprogramm erarbeiten, ins Gespräch kommen und anschließend gemeinsam das Detect Classic Festival in Bröllin  besuchen.
Öffentliche Probe jnp:Alumni Projekt, historische Reithalle
Do. 28.07.2022 um 18.00 Uhr

Dieses Projekt wird kofinanziert aus Mitteln der Förderung von Kleinprojekten im Rahmen des GAK-Regionalbudgets (GAK-RBFöRL MV-V).
Fotos: Laura Kunzelmann

Quelle: https://divibooster.com/make-divi-accordions-closed-by-default/